früher Tod des Kindes

Wenn Ihr Kind vor Ihnen diese Welt verlassen hat, vielleicht noch in sehr jungen Jahren, so ist das so grausam und ungerecht, dass das niemand  verstehen kann, der so etwas nicht selber erlebt hat.
"Zeit heilt Wunden" hören Sie vielleicht als gutgemeinte tröstende Worte.
Stimmt nur leider in diesem Fall nicht ganz. Die Wunden mögen heilen, aber es werden Narben zurück bleiben.

"Warum läßt Gott so etwas zu", werden Sie sich voller Verzweiflung fragen.
Warum mußte diese herunterfallende Dachziegel genau mein Kind treffen, warum sind wir zu diesem falschen Zeitpunkt an diesem falschen Ort gewesen ?
Oder warum wollte mein Kind einen Streit schlichten und ist jetzt selbst das Opfer geworden und seinen Verletzungen erlegen ?


Gerade die Frage warum ein lieber Gott so etwas zulassen kann ruft oftmals nur Schweigen hervor.
Ich werde in nächster Zeit versuchen einige Antworten aus Sicht meiner Überzeugungen zu geben.
Mir ist bewusst, dass ich bei einigen von Ihnen das Weltbild dabei auf den Kopf stellen werde.
Dabei werde ich mich nur auf das Wesentliche und Notwendige beschränken und alles DrumHerum weglassen.
Wer weitere Informationen dazu möchte, kann mich gerne in meiner Sprechstunde anrufen oder die Fragen per Mail stellen.
Im Rahmen meiner Trauerarbeit erkläre ich das hier Aufgezeigte wesentlich ausführlicher und versuche konkrete Antworten für den betreffenden Todesfall zu geben. Das ist aus der Erfahrung meiner Rückführungen möglich.
(Ich bin mir der Bedeutung des letzten Abschnittes schon bewußt)

Wer sich wünscht, von mir ein Stück auf seinem Weg der Trauer begleitet zu werden, sollte offen für andere Sichtweisen sein. Ich versuche einen Samen zu setzen, der später einmal aufgehen wird. Tröstende Worte werden Sie von mir weniger hören. Nach dem ersten Treffen garantiere ich nur eines: Sie werden etwas "verwirrter" sein wie vor meinem Besuch.
Haben Sie den Mut dazu ?

 

 

Was hat Trauerarbeit mit Rückführungen zu tun?
Eigentlich gar nichts, jedenfalls nicht direkt. Wenn Sie jedoch wissen, dass es nach jedem körperlichen Tod ein Wiedersehen mit dem geliebten Menschen gibt und dass es unseren körperlich Verstorbenen gut geht, dann wird es Ihnen nicht mehr so schwer fallen, Ihre Trauer zu beenden. Ich meine damit nicht, dass Sie nicht trauern sollen. Die Zeit der Trauer ist genau so notwendig und selbstverständlich wie die Zeit der Freude und des „ausgelassen seins“; sie erfordert „ihren Zeitraum“. Wenn Sie aber glauben, dass Sie aus dieser Trauer nicht allein heraus kommen (Sie fühlen es), dann können Sie gerne Kontakt mit mir aufnehmen.

Sie können gerne mit mir Kontakt aufnehmen wenn Sie in Ihrer Trauer nicht mehr weiter wissen.

Ich spende Ihnen keinen Trost und sage auch nicht "es wird schon wieder".
Vielmehr schildere ich Ihnen wie es nach dem Ablegen der körperlichen Hülle weiter geht. Und dieses Wissen spendet oftmals mehr als Trost. Gerne können Sie mich per Mail anschreiben oder wir treffen uns bei mir in Bielefeld


Eine Berechnung von Gebühren aufgrund meiner Preisliste erfolgt im Rahmen der Trauerarbeit nicht; Spenden auf freiwilliger Basis und im Rahmen Ihrer finanziellen Möglichkeiten sind willkommen, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Sollte ein Familienmitglied oder naher Angehöriger von Ihnen unheilbar krank sein und nicht mehr weiter wissen, so können Sie auch gerne Kontakt mit mir aufnehmen, sofern eine Sterbebegleitung über Ihre Grenzen geht.
2 Voraussetzungen:
1) Geistig noch voll im Hier und Jetzt
2) Keine unverhofften Besuche. Der Wunsch nach Sterbebegleitung muss von der betreffenden Person kommen.


Ich gebe selten Empfehlungen ab. Aber in diesem Fall kann ich das voller Überzeugung tun. Wenn Sie in Kontakt mit einem " geliebten verstorbenen Menschen" treten möchten so kann ich Ihnen Frau Kaufmann empfehlen.
Sie steht genau so fest im Leben wie ich und sie stellt den Kontakt her ohne Stühle rücken und Hände halten. Vielleicht brennt eine Kerze im Zimmer.
www.carmenkaufmann.de
 
 “Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Ich mache keine Versprechen hinsichtlich Heilung oder Linderung eines Problems.“

 

Bankverbindung: Alfred Lexy, Sparkasse Bielefeld, IBAN: DE51 4805 0161 0069 5450 69