früher Tod des Kindes

Wenn Ihr Kind vor Ihnen diese Welt verlassen hat, vielleicht noch in sehr jungen Jahren, so ist das so grausam und ungerecht, dass das niemand  verstehen kann, der so etwas nicht selber erlebt hat.
"Zeit heilt Wunden" hören Sie vielleicht als gutgemeinte tröstende Worte.
Stimmt nur leider in diesem Fall nicht ganz. Die Wunden mögen heilen, aber es werden Narben zurück bleiben.

"Warum läßt Gott so etwas zu", werden Sie sich voller Verzweiflung fragen.
Warum mußte diese herunterfallende Dachziegel genau mein Kind treffen, warum sind wir zu diesem falschen Zeitpunkt an diesem falschen Ort gewesen ?
Oder warum wollte mein Kind einen Streit schlichten und ist jetzt selbst das Opfer geworden und seinen Verletzungen erlegen ?


Gerade die Frage warum ein lieber Gott so etwas zulassen kann ruft oftmals nur Schweigen hervor.
Ich werde in nächster Zeit versuchen einige Antworten aus Sicht meiner Überzeugungen zu geben.
Mir ist bewusst, dass ich bei einigen von Ihnen das Weltbild dabei auf den Kopf stellen werde.
Dabei werde ich mich nur auf das Wesentliche und Notwendige beschränken und alles DrumHerum weglassen.
Wer weitere Informationen dazu möchte, kann mich gerne in meiner Sprechstunde anrufen oder die Fragen per Mail stellen.
Im Rahmen meiner Trauerarbeit erkläre ich das hier Aufgezeigte wesentlich ausführlicher und versuche konkrete Antworten für den betreffenden Todesfall zu geben. Das ist aus der Erfahrung meiner Rückführungen möglich.
(Ich bin mir der Bedeutung des letzten Abschnittes schon bewußt)

Wer sich wünscht, von mir ein Stück auf seinem Weg der Trauer begleitet zu werden, sollte offen für andere Sichtweisen sein. Ich versuche einen Samen zu setzen, der später einmal aufgehen wird. Tröstende Worte werden Sie von mir weniger hören. Nach dem ersten Treffen garantiere ich nur eines: Sie werden etwas "verwirrter" sein wie vor meinem Besuch.
Haben Sie den Mut dazu ?